· 

Semesterarbeit - Zirkuswagen Teil 2

Die Grundidee steht, los geht's mit den Details und der Umsetzung in SketchUp.

Erste Skizzen wie das "Tiny House" aussehen könnte waren gemacht. Jetzt stand die Umsetzung in SketchUp an. Da ich nun wusste, was wohin kommen und wie viel Platz was in Anspruch nehmen sollte, konnte ich loslegen. Als besonderes Highlight hatte ich ein Bett geplant, das auf einem Podest steht, welches gleichzeitig als begehbarer Kleiderschrank dient. Um nicht herunter zu fallen sollten Gummiseile gespannt werden. Daran konnten zusätzlich Dekoartikel festgemacht werden. 

Arbeiten mit SketchUp

Ein bisschen Perfektion muss ja sein, darum hatte ich mir vorgenommen meinen Zirkuswagen in SketchUp sauber aufzubauen, so mit Layern (funktionieren wie Ebenen in InDesign) , Gruppierungen und allem was ich schon gelernt hatte. Schliesslich war die Semesterarbeit ja auch dazu da, um Erfahrungen mit SketchUp zu sammeln. Aus diesem Grund zeichnete ich alle grösseren Einbauten in eine separate Datei und fügte diese dann erst in mein Dokument. Hat gut funktioniert, werde ich so beibehalten.


Raumaufteilung

Da ich meinen Zirkuswagen von innen nach aussen geplant hatte, ging es dann relativ fix die einzelnen Räume darzustellen. Erst als alle Möbel und Einbauten auf ihrem Platz waren, habe ich die Position der Fenster bestimmt. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0