· 

Bereit für Neues

Meine Ausbildung an der STF ist zu Ende und ich bin startklar für neue, spannende Projekte und Herausforderungen.

Ich bin ein bisschen wehmütig und wisst ihr warum? Weil meine Ausbildung zur Interior Designerin bereits zu Ende ist. Was mache ich nun montags? Wann kann ich das nächste Mal das unglaublich leckere rote Thai-Curry vom Take-away essen? Wann sehe ich meine lieben "Schuelgspänli" wieder? Ihr merkt, es gehen mir essentielle Fragen durch den Kopf.

Ein krönender Abschluss

Aber bevor unsere Schulzeit endgültig zu Ende war, liessen wir es uns noch einmal gut gehen. Da unsere Ausbildung ein würdiges Ende verdient hat, begab sich unsere Klasse Mitte Januar für eine Abschlussreise nach Paris. Auf dem Programm standen Kunst, Kultur, Shopping und Genuss. Auch ein Besuch an der Maison & Object - eine der wichtigsten Fachmessen für Interior Designer - durfte nicht fehlen (war es ja eigentlich auch der Hauptgrund unserer Reise). Es war mein erster Besuch an einer Interior-Fachmesse und sicher nicht mein letzter. Hier einige Impressionen: 

Es war ein unglaublich entspanntes und lustiges Wochenende! Danke Jungs und Mädels, ich werde euch echt vermissen! Aber gäll liebe Luzern-Fraktion, die Destination für unsere nächstes Klassentreffen ist bereits bestimmt. „Säb wüsseder, oder?!“ *Supergrins 

Jetzt gilt es ernst

Nicht nur meine Ausbildung ist zu Ende sondern auch meine hauptberufliche Tätigkeit der ich die vergangenen acht Jahre nachgegangen bin. Es ist der ideale Zeitpunkt mich beruflich neu zu orientieren und diese Gelegenheit möchte ich nutzen. Ich bin voll motiviert mein eigenes Business als Interior Designerin zu starten! Das Beste daran ist, dass ich bereits einen Auftrag an Land gezogen habe und euch hoffentlich bald mehr davon zeigen kann!  

Damit ich zukünftig meine Brötchen mit dem Einrichten von Räumen verdienen kann, werde ich in den nächsten Wochen meine Ideen in für Kunden buchbare Angebote ummünzen. Auch in den Bereichen Strategie, Marketing und allem was sonst noch zur Selbständigkeit gehört, stehen noch viele Fragen im Raum die es in absehbarer Zeit zu klären gilt. 

Inputs und Inspirationen

Da ich mir Gedanken zu meinem Business überall auf der Welt machen kann, nutze ich die freie Zeit und reise. Von allen Orten die ich besuche, werde ich Inputs mit nach Hause nehmen und das nicht nur zum Thema Interior Design. Ich möchte auch andere Kulturen kennen lernen und unbekanntes Essen, kuriose Orte und ungewöhnliche Landschaften entdecken.

Offen für Neues sein und alle Eindrücke aufsaugen. Das ist mein persönliches Ziel für die nächste Zeit. 

Auch mein Blog wird sich verändern, denn bis jetzt habe ich hauptsächlich über meine Ausbildung geschrieben. Der neue Schwerpunkt wird voraussichtlich (und hoffentlich) auf der Umsetzung von Projekten liegen. Bis alles soweit definiert und geändert ist, werde ich euch mit Eindrücken meiner Ferien "zuspamen". Hier schon mal Bilder um euch ein wenig neidisch zu machen. Es sind Fotos einer Unterkunft die bereits gebucht ist.

Fotos: Unembeza Boutique Lodge & Spa  

Hat funktioniert mit dem Neidisch-Machen, oder?!


Ihr seht, ich hab eine spannende Zeit vor mir. Ich freu mich drauf!


Wenn ihr mehr von meiner Reise sehen wollt, folgt mir auf Instagram (21qm.interiordesign).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0