· 

Tags in SketchUp

Bevor wir uns daran machen Tags zu erstellen, klären wir zuerst einmal die zwei wichtigsten Fragen:  

Was sind SketchUp Tags?

Tags (in älteren SketchUp Versionen Layer genannt) sind wie Ebenen und helfen dir, dein Modell zu organisieren. Du kannst verschiedene Objekte deines Modells auf unterschiedliche Tags legen. Was uns direkt zur nächsten Frage führt:

Wozu braucht man Tags in SketchUp?

Objekte, die du in deinem Modell nicht immer zeigen möchtest, legst du auf einzelne Tags. Diese kannst du dann je nach Bedarf ein- resp. ausblenden. 

Zwei Beispiele für die Verwendung von Tags:

Zimmerdecke

Bei einem Raum lege ich die Decke auf einen separaten Tag. Um im Raum Dinge zu zeichnen oder einzufügen brauche ich die Decke nicht, im Gegenteil.

 Wenn ich perspektivische Ansichten für die Präsentation erstelle (die ich im Idealfall als Szene abspeichere) blende ich die Decke wieder ein, da sie für das Aufzeigen des Raumgefühl wichtig ist. 


Einrichtungsvarianten

Wenn ich zwei Einrichtungsvarianten zeigen möchte, lege ich diese ebenfalls auf einzelne Tags. Ich erstelle eine Szene mit der Einrichtungsvariante 1.

Dann blende ich den Tag von Variante 1 aus und den Tag der Variante 2 ein und erstelle eine neue Szene. So erhalte ich eine identische Ansicht mit beiden Varianten. 

 

Aus der Praxis: In der Konzeptphase erarbeitete ich eine weitere, schräge Wandgestaltung für die Einrichtungsvariante 2. Diese habe ich meiner Kundin nicht gezeigt, aber dennoch auf einem ausgeblendeten Tag in meinem Modell behalten.


Tags in SketchUp erstellen

Wichtig ist, dass du dir zuerst überlegst, was du in deinem Modell überhaupt einzeln ein- oder ausblenden möchtest. Denn einfach nur Tags zu erstellen damit du Tags hast bringt dir nämlich nichts, ausser natürlich Arbeit =)

Tag mit der Tagfunktion (ab Version 2022 möglich)

1. Zuerst zeichne ich die Hülle und die Decke. Wichtig: Beides muss separat gruppiert sein!

2. Dann das Menü "Tags" über "Fenster" öffnen. Bei Windows ist das Menü "Tags" rechts in der Standardablage zu finden. 

3. Über das + einen neuen Tag erstellen und beschriften. 


4. Auf den Tag klicken, damit er blau ist und dann auf das Symbol "Tagfunktion" klicken. Dieses findet sich im Tag-Menü oder links in der Werkzeugleiste.

5. Das gewünschte Objekt (hier die Decke) anklicken um den Tag anzuwenden. 

 

6. Um die Decke nun ein- und auszublenden im Tag-Menü auf das Auge klicken. 

 


Andere Varianten Tags zuzuweisen

Hier findest du noch zwei weitere Varianten Tags zuzuweisen. Bei beiden erstellst du zuerst die Tags wie oben in Schritt 1 bis 3 erklärt. 

 

Für meine persönliche Lieblingsvariante benötigst du die Tags in deiner Symbolleiste. Wie du die Symbolleiste anpasst findest du in meinen Tutorials.

Wähle das Element an (hier die Decke), gehe zu den Tags in der Symbolleiste und wähle den gewünschten Tag aus. Damit du alle siehst, klicke rechts auf das kleine Dreieck.

Weitere Variante: Du öffnest die "Elementinformation" über "Fenster". Beim Reiter Tag werden alle Tags aufgezeigt, die du erstellt hast. Du wählst den gewünschten an und das Objekt wird direkt zugewiesen.

Achtung: Der Tag muss über das Menü Tags ein- und ausgeblendet werden (siehe oben Punkt 6)! 


Tags löschen

Den gewünschten Tag anwählen, rechte Maustaste klicken und "Tag löschen" wählen. 

Falls etwas auf diesem Tag liegt, wie in diesem Beispiel die Decke, kommt dieser Hinweis. Entweder du löschst das Element - dann ist es nicht mehr in deinem Modell - oder legst es auf "ohne Tag". Tipp aus der Praxis: Im Zweifelsfahl wählst du die obere Variante!


Gut zu wissen

  • Der Tag "ohne Tag" kann nicht gelöscht oder umbenannt werden. Er ist sozusagen deine Zeichenfläche.
  • Der Stift neben dem Tag zeigt an, auf welchem Tag du gerade zeichnest. Grundsätzlich empfehle ich dir, den Stift immer auf "ohne Tag" zu lassen.
  • Kannst du einen Tag nicht ausblenden, kann es daran liegen, dass der Stift versehentlich auf diesen Tag gelangt ist. Klicke dann einfach beim Tag "ohne Tag" dort hin, wo im obigen Bild der Stift zu sehen ist.
  • Wenn du auf einmal neue, unbekannte Tags drin hast, stammen diese von den Modellen aus dem 3D-Warehouse. Je nachdem wie er oder sie das Modell aufgebaut hat kommen keine oder viele Tags in dein Modell. Damit du den Überblick behältst, lösche Tags die du nicht brauchst.

Ich hoffe meine Tipps haben dir geholfen um zukünftig noch effizienter mit SketchUp zu arbeiten.

Wenn du jetzt Lust bekommen hast deine Konzeptidee in 3D zu zeichnen oder deine SketchUp Skills auffrischen willst:


Lerne SketchUp Schritt für Schritt

Lerne die 3D-Visualisierung mit SketchUp mit meinem Onlinekurs, wann und wo du willst. Mehr Infos.